Startseite / Zahnimplantate / Zahnseide (Floss)

Zahnseide (Floss)

zahnseide
Urheber: ayphoto / 123RF Standard-Bild

Zahnseide verwenden, um Zähne richtig zu pflegen

Wer sich mit der Zahnpflege intensiv auseinander setzt, weiß wie viele verschiedene Möglichkeiten es gibt seine Zähne zu pflegen und gesund zu halten. Zähne sind wohl das wichtigste was wir haben und die sollten auch top in Schuss gehalten werden. Auch der Gang zum Zahnarzt ist sehr wichtig, denn die Zähne sind unser Aushängeschild. Nur wer gepflegte Zähne hat, hat auch wenig Probleme und Schmerzen. Doch wie pflegt man seine Zähne richtig? Neben Zähne putzen mit der Zahnbürste ist auch die Zahnseide wichtig, denn mit der herkömmlichen Zahnbürste gelangt man schwer nur in die Zwischenräume. Denn hier wird der Belag auch zwischen den Zähnen beseitigt. Doch wie handhabt man diese richtig?

Die Zahnseide dient vor allem dazu den Zahnbelag zwischen den Zahnzwischenräumen zu beseitigen, denn so kann Karies und Zahnstein behoben werden. Vor allem in den Zahnzwischenräumen setzen sich die gefährlichen Bakterien ab, die das Zahnfleisch angreifen. Wenn das Zahnfleisch zurück geht kann der Zahn über kurz oder lang locker werden. Das ist dann meist mit erheblichen Schmerzen und Zahnfleischbluten verbunden. Das Hilfsmittel ist beispielsweise in gewachster oder ungewachster Form erhältlich, wobei die gewachste besser in die Zahnzwischenräume gelangt als ungewachste. Die Produkte, die mit Fluoriden imprägniert sind, dienen dazu, dass Beläge einfacher entfernt werden können und der Zahn einen Schutz bekommt, wie mit der Zahnpasta. Sie wird meist durch Fädeln zwischen den Zähnen verwendet und kann bis zu 70% der Beläge zwischen den Zähnen beseitigen.

Die Zahnseide hilft vor allem in den Zwischenräumen

Meist gelangt die herkömmliche Zahnbürste da nicht hin. Vor allem die Zahnärzte raten ihren Patienten zur Nutzung der Zahnseide, denn so kann Karies behoben werden und das Bohren verhindern. Statistiken zeigen allerdings, dass gerade mal 20% der deutschen Bevölkerung dieses hilfreiche Zahnpflegeprodukt im Haushalt haben und diese auch verwenden. Das ist sehr wenig, obwohl es ratsam ist, sie neben der herkömmlichen Zahnreinigung zusätzlich zu nutzen.

Die meisten von uns sind der Meinung, dass das Putzen mit der Zahnbürste vollkommen ausreicht, aber das ist nicht so, denn die Zahnbürste gelangt nicht in die Zwischenräume und so kommt es, dass die Zähne Löcher bekommen und der Gang zum Zahnarzt unumgänglich ist. Karies kann lediglich durch Nutzung der Zahnseide zwischen den Zähnen entfernt werden und Löcher vermeiden. Wenn man täglich Zahnseide benutzt, kann Zahnstein vermeiden. Ist der Zahnstein einmal da, kann dieser nur durch den Zahnarzt entfernt werden.

Zahnseide in verschiedenen Ausführungen

Die Zahnseide bekommt man in verschiedenen Variationen. Zum einen gibt es sie mit und ohne flauschige Anteile. Die klassische Variante ist besonders effektiv zwischen zwei Zähnen, aber bei Implantaten sollte die flauschige Ausführung benutzt werden, denn die gelangt besser an die Implantate und verhindert das Zahnfleischbluten. Sie sollte sowohl bei Zähnen als auch bei Implantaten täglich genutzt werden, denn nur so kann die Pflege sehr gut erfolgen und die Zähne und das Zahnfleisch bleiben langfristig gesund. Im Handel gibt es unzählige verschiedene Produktvarianten und keiner weiß genau, welche Art für ihn die bessere ist. Vor allem für Patienten mit sensiblen Zahnfleisch ist die flauschige Zahnseide (Floss) geeignet, denn diese ist weicher als die herkömmliche Zahnseide. Vor allem dient die flauschige Variante, die unter den Namen Ultrafloss, Superfloss oder Multifloss bekannt ist, zur Reinigung von Implantatpfosten.

Dabei wird die flauschige Zahnseide, wie ein Schal um die Pfosten gelegt und das Zahnfleisch wird nicht verletzt. Zahnseide ist im Zusammenhang mit der täglichen Zahnpflege zu empfehlen, denn die Zähne werden so gründlich gereinigt und der Zahnarzt hat somit weniger Arbeit. Wer sich nicht richtig sicher ist, welche Zahnseide am besten ist, sollte sich eingehend beim Zahnarzt beraten lassen. Vor allem für Implantate ist die Floss-Zahnseide zu empfehlen, denn so ist und bleibt die Pflege gewährleistet und Schmerzen werden vorgebeugt. Lassen Sie sich beim nächsten Arztbesuch beraten und pflegen Sie Ihre Zähne zusätzlich mit der Zahnseide. So gehören Zahnschmerzen und Zahnfleischbluten der Vergangenheit an.



Autoren & Experte:
Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. med. Hermann Eichstädt, Berlin. Facharzt Innere Medizin & Kardiologie, Lebenszeitprofessor i.R. der Charité Berlin. Geschäftsführender Vorstand der Berlin- brandenburgischen Gesellschaft für Herz- und Kreislauferkrankungen e.V.
Journalist: Horst K. Berghäuser
Heilpraktiker: Felix Teske

Literatur, Quellen und Verweise:
Rationelle Diagnostik und Therapie in der Inneren Medizin
Thieme Verlag
Praktische Labordiagnostik - Lehrbuch zur Laboratoriumsmedizin, klinischen Chemie und Hämatologie
Grönemeyers Buch der Gesundheit
Hallesche Krankenversicherung

Letzte Änderungen auf dieser Seite fanden am 18.03.2019 statt.


Top