Startseite / Online Apotheke / Alles über das neue E-Rezept und seine Vorteile

Alles über das neue E-Rezept und seine Vorteile

online Apotheke Rezept

Die Digitalisierung hat auch das deutsche Gesundheitswesen erfasst. Nach der elektronischen Patientenakte oder Sprechstunden per Videochat kommt jetzt das E-Rezept. Ab diesem Jahr können Versicherte die digitale Verordnung ihres Arztes bei der von ihnen bevorzugten Apotheke einreichen. Das spart nicht nur Zeit, sondern hat auch noch andere Vorteile. Welche das sind und wie das Benutzen des E-Rezepts genau funktioniert, erklärt dieser Artikel.

Wie unterscheidet sich das E-Rezept von einer herkömmlichen Verordnung?

Der Begriff E-Rezept steht für elektronisches Rezept. Es handelt sich dabei um eine digitale Version der bislang üblichen Verordnung auf Papier. Die von den Apotheken benötigten Informationen über die verschriebenen Medikamente überträgt der Arzt auf ein zentrales System. Dieses verfügt über eine hohe Sicherheit, um die Daten der Patienten bestmöglich zu schützen. Statt des ausgedruckten Rezepts erhält der Versicherte vom Arzt einen Zugangsschlüssel. Mit diesem kann er die Verordnung einsehen und sie beispielsweise bei der Shop Apotheke einlösen. Das Übermitteln der Daten funktioniert per Knopfdruck. So können die Apotheker die benötigten Medikamente besonders rasch bereitstellen oder liefern.

Ab wann gibt es das E-Rezept?

Die Einführung des E-Rezepts durch das Bundesministerium für Gesundheit ist zurzeit im Laufen. Das zugrunde liegende Gesetz ist bereits im August 2019 in Kraft getreten. Seither werden Kliniken, Arztpraxen und Apotheken mit den dafür benötigten, technischen Mitteln ausgestattet. Die Einführung des E-Rezepts in ganz Deutschland ist für das Jahr 2021 geplant. Seine Gültigkeit erhält es ab Tag eins der Verlautbarung. Wann dieser genau sein wird, ist aktuell aber noch nicht bekannt.

Was braucht man für das E-Rezept?

Die einfachste Möglichkeit, das E-Rezept zu verwenden, bietet das Smartphone. Besucht der Patient eine Arztpraxis, kann der Mediziner die Verordnung direkt auf dessen Handy übertragen. Einlösen kann der Versicherte das E-Rezept dann in der Apotheke seiner Wahl. Die Digitalisierung hat keinen Einfluss auf die gesetzlich verankerte Entscheidungsfreiheit. Wer kein Smartphone besitzt, muss sich aber keine Sorgen machen. Bislang hat die Bundesregierung keine Absichten geäußert, das Rezept in Papierform vollständig durch das E-Rezept zu ersetzen. Patienten werden also weiterhin die Möglichkeit haben, bei ihrem Arzt eine ausgedruckte Verordnung zu fordern und zu erhalten.

Welche Vorteile hat das E-Rezept?

Das E-Rezept spart dem Patienten Zeit und sorgt für mehr Sicherheit. Seine Einlösung ist zudem besonders bequem. Der Versicherte kann die elektronische Verordnung jederzeit an seine bevorzugte Apotheke senden, damit die Angestellten die benötigten Medikamente rasch bereitstellen können. Noch komfortabler ist es, wenn sich der Patient diese zuschicken lässt. Nutzt er vorab zusätzlich die Videosprechstunde seines Arztes, muss er das Haus für den Erhalt seiner Medizin nicht mehr verlassen.

Die Vorteile des E-Rezepts im Überblick

  • Schonung der Umwelt durch verringerten Papierverbrauch
  • Patienten können die digitale Verordnung nicht verlegen oder verlieren
  • Der Versicherte hat das E-Rezept immer bei der Hand
  • Der Arzt kann Folgerezepte direkt an das Smartphone des Patienten senden
  • Auf seinem persönlichen Konto hat der Versicherte eine Übersicht über seine Medikamente
  • Der behandelnde Mediziner kann Wechselwirkungen rascher erkennen

Sind meine Daten trotz E-Rezept geschützt?

Patientendaten sind hochsensibel. Damit sie auf keinen Fall in falsche Hände gelangen, gelten für das E-Rezept höchste Sicherheitsstandards. Die auf den Server gespielten Daten der Versicherten sind deshalb verschlüsselt. Auch die Übertragung funktioniert auf einem sicheren Weg. Der Server befindet sich in Deutschland. Ärzte und Apotheker müssen mit einer staatlich zertifizierten Sicherheitshardware ausgestattet sein, um das E-Rezept einsehen oder bearbeiten zu können. Somit ist der Schutz der sensiblen Patientendaten gewährleistet

Fazit: Das E-Rezept macht den Erhalt von Medikamenten einfacher, schneller und bequemer. Der Versicherte benötigt lediglich ein Smartphone, um dieses einzusehen und an die Apotheke seines Vertrauens zu übermitteln. Durch die Gültigkeit höchster Sicherheitsstandards sind die sensiblen Patientendaten weiterhin geschützt.

Bildnachweis:

  • https://pixabay.com/de/photos/online-apotheke-shop-e-commerce-3964531/

 

Rate this post


Autoren & Experte:
Wissenschaftlicher Beirat: Prof. Dr. med. Hermann Eichstädt, Berlin. Facharzt Innere Medizin & Kardiologie, Lebenszeitprofessor i.R. der Charité Berlin. Geschäftsführender Vorstand der Berlin- brandenburgischen Gesellschaft für Herz- und Kreislauferkrankungen e.V.
Journalist: Horst K. Berghäuser
Heilpraktiker: Felix Teske

Literatur, Quellen und Verweise:
Rationelle Diagnostik und Therapie in der Inneren Medizin
Thieme Verlag
Praktische Labordiagnostik - Lehrbuch zur Laboratoriumsmedizin, klinischen Chemie und Hämatologie
Grönemeyers Buch der Gesundheit
Hallesche Krankenversicherung

Letzte Änderungen auf dieser Seite fanden am 18.03.2019 statt.


Top